Hessischer Website Award 2011

Dieses Jahr ist Netzkultur Rhein-Main e.V. auch beim Hessischen Website Award 2011 vertreten – unser Vorstandsmitglied Nicola Appel sitzt in der Jury und wird außerdem die Preisverleihung moderieren. Mit dem Hessischen Website Award werden die drei besten regionalen Webseiten von kleinen und mittelständischen Unternehmen prämiert – die erstplatzierte Webseite geht dann in die nächste Runde: den bundesweiten Website Award.

Die hessische Preisverleihung findet am 29. März 2011 ab 13:30 Uhr in der IHK Frankfurt am Main statt. Anmeldung

Die Jury ist wie folgt besetzt:

  • Nicola Appel, Vorstandsmitglied, Netzkultur Rhein-Main e.V., Wiesbaden
  • Patrick Benner, Geschäftsführer, ARTUS digitale Kommunikation GmbH, Frankfurt/M.
  • Ilja Borchers, Rechtsanwalt, Ruhmann Peters Altmeyer, Wetzlar
  • Burkhard Köpper, Geschäftsführer, jaron GmbH, Frankfurt/M.
  • Prof. Dr. Bernd Skiera, Lehrstuhl für Electronic Commerce an der Goethe-Universität Frankfurt/M.

Weitere Informationen zum Hessischen Website Award 2011: http://hessen.website-award.net/

Wir wünschen Nicola ein gutes Händchen bei der Bewertung der Webseiten!

Netzkultur unterstützt die Veranstaltungsreihe „Medienkompetenz am Mittwoch“

Da es unsere Intention ist, die „Netzkultur“ im Rhein-Main zu fördern, freuen wir uns, die Veranstaltungsreihe „Medienkompetenz am Mittwoch“ im Gutenbergmuseum Mainz fördern zu dürfen.

In 4 Vorträgen widmen sich mehrere hochkarätige Referentinnen und Referenten dem Aufbau von Medienkompetenz, nicht nur bei Jugendlichen, sondern gerade auch bei deren Eltern. Dabei werden unter anderem Themen wie Datenschutz im Netz oder Computerspiele angesprochen.

Das Programm, die Termine und weitere Informationen findet man unter http://bit.ly/MEKOMI

Verein zur Förderung der Netzkultur im Rhein-Main-Gebiet gegründet

Der Verein verfolgt den Zweck der Förderung von:

  • Gemeinschaften und Netzwerken von internet- und technikaffinen Personen,
  • der Etablierung eines Forums für Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch und
  • der Förderung der Community-Kultur.

Dazu gehören die Ausrichtung von diesem Zweck dienenden Veranstaltungen und Tagungen sowie die Weitergabe von Wissen und Erfahrungen in einem angemessenen Rahmen, um eine nachhaltige Internetkultur zu etablieren.